Mit den Kids am Strand in Laxe in Galizien

So habe ich mir das immer vorgestellt

So soll es sein, in der Bucht vor Anker liegen und mit dem Dinghy (Beiboot) an den Strand fahren, zum Baden, Einkaufen, …

IMG_5444.JPG

IMG_5440.JPG

IMG_5445.JPG

Grüsse vom wunderbaren Leben.

Join The Ride

Fragen benatworten wir immer gerne. 

Ein wunderbares Anlegemanöver am Geländer in Port Louis auf Mauritius

14 Antworten

    1. Ralph, bei Bart muss ich immer an den Spruch von Heiner, mit dem Rahmen denken.
      Gib mir mal einen Tip, bei mir jucken die Haare im Gesicht immer, wäscht Du die mit ner bestimmten Formel?
      Ich trau mich gar kein Bild heute hochzuladen, wir sitzen am Strand, blauer Himmel, das Dinghy liegt vor und und die Kinder bauen Burgen, … gratitude

      1. . . . gerade bemerkt, ich kann ja direkt antworten…

        Moin Herr Kapitän,

        also, ich selbst habe keine Formel wegen waschen – ich wasch mich ja nie ; )))

        Aber mein Onkel hat seinen sehr schönen Bart früher immer mit Glycerin gewaschen, da wird der ganz weich.

        Was auch hilft aggressiv zuwarten, bis die Haare so lang sind, dass die Krümmung überwunden ist, dann juckt es auch nicht mehr.
        Das ist der steinigste Weg, aber als echter Seebär…

        Grüße aus dem Kreativbereich

        der ralph

          1. Ich verrate Dir meine Formel:
            1x die Woche Moser Langhaarschneider (Profigerät made im Schwarzwald) kürzeste Stufe ohne Aufsatz. Feddich.
            Da kann selbst Apple nich mit ; )))

  1. Ralph, Du hast keine Ahnung. Wenn keine Haare auf der Brust, dann auch keine im Gesicht, es muss doch passen, dass nennt man Naturdesign. Nimm ihn wieder ab Constantin, oder lass die Crew abstimmen. Bin aufs Ergebnis gespannt. Lass dir von den “Landratten” nicht reinreden.
    Gruß
    Bernd

  2. Moin!

    Ewigkeiten nicht gesehen, selten etwas gehört… und dann das. 🙂 Meine Mutter hat mich auf deine Seite gelotst; also ganz ehrlich: Das ist so ziemlich das abgefahrenste (!) und härteste, was ich in den vergangenen Jahren mitbekommen habe. Ich weiß nicht, wie oft ich das an diesem Wochenende nun schon gesagt habe, ich finde das unglaublich 🙂 und krass :-), was du dir da in den Kopf gesetzt und angezettelt hast. Tolle Videos (!!!), lustige Berichte, coole Seite – käm für mich alles nie in Frage, aber es ist wirklich grandios, dass ihr das macht! Bleibt gesund und jederzeit GUTE FAHRT!

    Begeisterte Grüße von Ronen

    1. Hallo Ronen, freut mich von Dir zu hören. Dein Post tut sehr gut, denn vor zwei Stunden waren wir nicht mehr sicher, ob unser Anker noch richtig sitzt, da sich unsere Position deutlich verändert hatte. Wir haben den Anker noch mal richtig reingefahren und jetzt hat sich die Position wieder stabilisiert. Das sind dann eben auch solche Momente von Unsicherheit.
      Beste Grüsse von der Crew der hapa na sasa

  3. Gruß von gegenüber. – War nett, gestern Bekanntschaft zu schließen. Ich war eben, gegen 19:15, noch schwimmen und habe Geschäftigkeit an Bord bemerkt. Hing backbord eine Angel? Habt Ihr was gefangen? – Draußen an den Klippen und den offenen Nachbarbuchten ist Wind, vielleicht 5 Bft, und kräftige Brandung. Bleibt es bei Eurem Ziel Camariñas morgen? Dann sieht man sich vielleicht. Wir haben heute, abgesehen von den Ausflügen “nach draußen”, eine Reise in die Vergangenheit gemacht: etwas östlich von hier sind die Überreste einer befestigten keltischen Siedlung und ein liebevoll ausgestelltes ca. 4.000 Jahre altes Dolmengrab. “nach draußen” –

    1. Hallo Michael, schön von Euch zu hören. Ja wir haben gestern sehr schön auf unserer Terrasse gegessen, leider keinen Fisch. Die Angel hängt am Heck und wird meist beim Segeln geschleppt. Bisher hatten wir 2 kleine Makrelen, jedes mal ein grosses Ereignis.
      Euch noch einen schönen Urlaub. Beste Grüsse Constantin

      PS: Evtl. lassen wir Camariñas aus und fahren eine Ria weiter. Unsere Position seht ihr über unsere Seite oder hapa na sasa im Google eingeben und dann bei marinetraffic nachsehen.

  4. … das Schreiben mit dem Handy ist Mist 🙂 Am Ende kam ich nicht mehr weiter, um hinzuzufügen: “Herzliche Grüße, viel Glück; Michael Beckenkamp” (Grüße auch von Petra) ee

  5. Hallo Ihr Lieben,
    Wir lesen regelmaessig Euren Blog! Wir denken sehr an Euch. Ganz toll – weiter so.
    Alles Gute an Euch alle.
    Robert & Svenja & Rebecca

  6. Ein Seebär, ein Seebär….;-))
    Also ich denke, der Bart bleibt dran…sehr verwegen!
    Und nu seid ihr auch noch Lehrer…Augen auf bei der Berufswahl..hihi..
    Ihr macht das sicher prima….Wer unterrichtet was?! Quält die Kids nicht zu sehr…
    Oh ja, Sand! Toll! Ich freu mich schon auf ein paar Tage Malle Anfang Oktober!
    Lg und weiterhin viele tolle Erlebnisse und Begegnungen…
    Kati

  7. Moin Herr Kapitän,

    also, ich selbst habe keine Formel wegen waschen – ich wasch mich ja nie ; )))

    Aber mein Onkel hat seinen sehr schönen Bart früher immer mit Glycerin gewaschen, da wird der ganz weich.

    Was auch hilft: Aggressiv zuwarten, bis die Haare so lang sind, dass die Krümmung überwunden ist, dann juckt es auch nicht mehr.
    Das ist der steinigste Weg, aber als echter Seebär…

    Grüße aus dem Kreativbereich

    der ralph

Kommentare sind geschlossen.

weitere Artikel

Der Erstpost – Himmelfahrt an Bord

Nachdem ich es tatsächlich geschafft hatte, alle Termine des Tages bis 16:00h abgehakt zu haben, saßen wir im voll gepackten Bus und waren auf dem