La Coruña für uns der nächste grosse Meilenstein

Warum war La Coruña, an der Nordwestspitze Spaniens oder eher Galiziens, für uns der nächste grosse Meilenstein? Sagen wir mal so, natürlich sind wir schon im Urlaub, natürlich haben wir uns den ein oder anderen Tag treiben lassen, aber eigentliche waren wir bisher die Getriebenen. Die Biskaya kann ganz schön rau sein, vor allem in den Herbstmonaten, und so galt es für uns, möglichst zügig die Biskaya zu durchqueren. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten, viele starke südwestliche Winde im Englischen Kanal, waren wir etwas knapp mit der Zeit. Und doch wollten wir nicht darauf verzichten, Toño in Bilbao zu besuchen. Na ja, die Biskaya liegt hinter uns, und jetzt freuen wir uns auf einige Tage La Coruña, um dann die traumhaften galizischen Rias zu bereisen. Das Rätsel La Conruña bzw. A Coruña ist inzwischen geklärt, im Spanischen heisst es La Coruña, im Galizischen A Coruña.

Nach unserer Ankunft und einem leichten Mittagessen waren Urte und ich schon mal in der Stadt und haben einen Vorgeschmack bekommen. Die nächsten Tage wartet eine Stadt, kompakt spanisch, mit bis zu 10 stöckigen Jugendstilhäusern, einer Altstadt und kokettierenden Spanierinnen auf uns.

IMG_5330-0.JPG
Eine super coole Salsa, Raggae, Latino Band mit mehreren Schlagzeugen, Bongos, Querflöte, Posaune, Guitarre und Gesang.

IMG_5333.JPG
Balkonpflanzen mal anders, gestrickt oder doch gehäkelt.

IMG_5334.JPG
… und bitte nicht berühren.

IMG_5335.JPG
Nicht San Marco in Venedig, sondern der Plaza Major in La Coruña.

IMG_5336.JPG
Freibad mitten im (Industrie-)Hafen von La Coruña, man beachte die zwei Badenden in der Bildmitte.

Join The Ride

Fragen benatworten wir immer gerne. 

Ein wunderbares Anlegemanöver am Geländer in Port Louis auf Mauritius

3 Antworten

  1. Hallo Urte und Constantin,
    wenn man eure Beiträge liest und Fotos betrachtet sieht man: die Entscheidung für den Trip war goldrichtig. Ich wünsche euch eine tolle Zeit.
    Viele Grüße
    Thomas

  2. Lieber Constantin,

    Jetzt habt ihr ja das schlimmste Stück der Fahrt nach Süden bereits hinter Euch. Gratulation.

    Jetzt gibt es nur noch die Sände vor Marokko, die Euch gefährlich werden können.

    Macht ihr auf den Kanaren noch ein Inselhopping?

Kommentare sind geschlossen.

weitere Artikel

Der Erstpost – Himmelfahrt an Bord

Nachdem ich es tatsächlich geschafft hatte, alle Termine des Tages bis 16:00h abgehakt zu haben, saßen wir im voll gepackten Bus und waren auf dem